12.07. – 19.07.2019 | Veranstaltungshinweise

09.07. – 31.08.2019 | 09 – 17 Uhr | „Von Koka zu Kokain – das vergessene Glied in der Kette“ Fotoausstellung (GIZ)

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH präsentiert eine Fotoausstellung über Vorurteile und Realitäten.

„Denen war es ganz egal, dass wir nichts mehr zu essen hatten“, sagte Moly Checya, eine ehemalige Koka-Bäuerin, über Konflikte in einer Drogenanbauregion in Peru.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie viele Familien Drogenpflanzen anbauen müssen? Ob es Alternativen zum Drogenanbau gibt? Und was hat das mit Ihnen zu tun? Wenn ja, freuen wir uns, von Ihren Gedanken und Erfahrungen zu hören. Wenn nicht, laden wir Sie ein, bei unserer Ausstellung zu alternativer Entwicklung mehr darüber zu erfahren.

Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die Schlafmohn und Koka anbauen, sind das vergessene Glied in der Drogenlieferkette. Alternative Entwicklung setzt an den Ursachen des illegalen Anbaus von Drogenpflanzen an und schafft Perspektiven. In Projekten werden Bauernfamilien unterstützt, auf legale Produkte wie Kaffee oder Kakao umzusteigen und nachhaltige wirtschaftliche Alternativen aufzubauen.

In einer Fotoausstellung reisen wir mit Ihnen durch den Regenwald Perus, über die Schlafmohnfelder in Afghanistan, zurück nach Bonn und geben Einblicke in das Konzept der alternativen Entwicklung. Hinterfragen Sie bestehende Mythen über den Anbau von Drogenpflanzen bei einem Quiz und genießen Sie frisch gemahlenen Kaffee aus einem Projekt der Alternativen Entwicklung in Myanmar.

GIZ, Foyer Mäanderbau Friedrich-Ebert-Allee 36 53113 Bonn

Mehr Informationen


06.07. – 24.08.2019 | „Blaue Gletscher“ Fotoschau (Stadt Bonn)

Das Kulturamt der Stadt Bonn unterstützt eine Ausstellung des chinesischen Künstlers und Umweltaktivisten Jin Ping in der „UPdate GALLERY“. Die Fotoschau „Blaue Gletscher“ wird anlässlich der bereits zehn Jahre währenden Städtepartnerschaft zwischen Bonn und Chengdu am Samstag, 6. Juli 2019, um 16 Uhr eröffnet. Künstler Ping kommt aus Chengdu und wird bei der Eröffnung anwesend sein.
Die Ausstellung behandelt die Gletscherschmelze auf der Qinghai-Tibet-Hochebene. Durch die globale Erderwärmung setzte der unaufhaltsame Tauprozess der Gletscherlandschaft ein, den Jin Ping in einem Zeitraum von vier Jahren mehrmals mittels Cyanotypie festgehalten hat. Typisch für die aus England stammende Methode ist die Kombination aus knallig blauen und strahlend weißen Flächen, die ein Negativabbild ergeben.

Jin Ping ist Preisträger des „Golden Statue Award for China Photograph 2018“ und setzt sich seit über 20 Jahren für den Umweltschutz sowie den Kulturschutz der chinesischen Minderheiten ein. Die Schau in der „UPdate GALLERY“, Im Krausfeld 7, ist bis zum 24. August 2019 zu sehen und wird vom Konfuzius-Institut Bonn und dem Generalkonsulat Deutschlands in Chengdu unterstützt.

UPdate GALLERY, Im Krausfeld 7, 53111 Bonn

Mehr Informationen


16.07.2019 | 18.30 Uhr | „Klimawache Bonn“ Mahnwache (Klimawache Bonn)

Wälder machen Klima – aber sie brauchen auch ein gesundes Klima, um zu überleben. Wir fragen nach: Wie steht es um unsere Wälder? Warum sind Tropenwälder so wichtig für den Klimaschutz? Und was ist eigentlich die BonnChallenge? Freut euch spannende Gäste, praktische Tipps für Klimaschutz im Alltag, vielleicht Musik und auf jeden Fall nette Menschen.

Du willst etwas für mehr Klimaschutz tun, weißt aber nicht genau was? Du willst ein sichtbares Zeichen setzen, bist aber nicht der Typ für Sitzblockaden? Du willst nicht auf die nächste Demo warten, sondern hier in deiner Stadt aktiv werden? Du suchst Mitstreiter:innen und Austausch mit Klimabewegten aus allen Generationen? Dann bist du bei der monatlichen Klimawache genau richtig! Wir sind viele, wir werden mehr – und wir werden gehört. Je mehr Menschen öffentlich ihren Willen für mehr Klimaschutz bekunden, desto mehr können wir gemeinsam bewegen. Klimawache Bonn – jeden dritten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr auf dem Münsterplatz.

Münsterplatz, 53111 Bonn

Mehr Informationen