H-BRS: Kanzlerin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tritt ihr Amt an

Als neue Kanzlerin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) tritt Angela Fischer heute (1. April 2019) nach Ernennung durch das NRW-Wissenschaftsministerium ihr Amt als Leiterin der Hochschulverwaltung an. Bereits im Januar hatte die Hochschulwahlversammlung sie zur Kanzlerin gewählt.

Angela Fischer kennt die H-BRS aus ganz verschiedenen Blickwinkeln: Die 50-jährige Juristin arbeitet seit Oktober 2000 an der Hochschule, zunächst als Justiziarin und Datenschutzbeauftragte, später als Dezernentin für Personal und Recht. Fischer ist zunächst für sechs Jahre gewählt und wird sich mit vollem Engagement den Aufgaben als Kanzlerin widmen. „Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben als Leiterin der Verwaltung der Hochschule und Mitglied des Präsidiums“, so Fischer. Sie übernimmt das Amt von Barbara Schubert, die die Hochschulverwaltung als stellvertretende Kanzlerin seit Sommer 2017 geführt hatte. Angela Fischer dankte ihr zum Amtsantritt herzlich für die geleistete Arbeit.

Vor dem Hintergrund einer zunehmend wettbewerbsorientierten Hochschullandschaft, davon ist Fischer überzeugt, könne der Gestaltungsspielraum nur optimal genutzt werden, „wenn Wissenschaft und Verwaltung sich auf gemeinsame Ziele fokussieren“.

Quelle: Pressemitteilung Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 01.04.2019