Verbraucherzentrale NRW: Verletzlich, verantwortungsvoll, transparent – Neuerscheinung untersucht den Verbraucher des 21. Jahrhunderts

Meint die Umsetzung nachhaltigen Konsums eine effiziente Green Economy oder Suffizienzstrategien von Postwachstumsgesellschaften? Wird mehr Datenschutz benötigt oder bewegen sich Verbraucherinnen und Verbraucher in Richtung einer Post-Privacy-Gesellschaft? Erfordert die zunehmende soziale Ungleichheit eine neue Verbraucherpolitik? Sollten Politikerinnen und Politiker das Konsumverhalten durch Nudges beeinflussen? – Diese Fragen und die mit ihnen verbundenen Debatten beschäftigten vom 26. bis zum 27. September 2016 mehr als 130 Teilnehmer aus 18 Ländern bei der International Conference on Consumer Research (ICCR) in Bonn. Die ICCR bietet die Möglichkeit, empirische Studien vorzustellen, soll aber auch die Bildung der theoretischen Grundlagen der Verbraucherforschung fördern.

Der daraus resultierende Tagungsband „The 21st Century Consumer: Vulnerable, Responsible, Transparent?“ bündelt ausgewählte ICCR-Beiträge renommierter Expertinnen und Experten aus den Bereichen Verbraucherverhalten, Datenschutz, Nachhaltigkeit und alternativer Konsum.

Eine Online-Dokumentation der ICCR 2016 ist ebenfalls online verfügbar. Speziell die Programme und die von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus Nordrhein-Westfalen verfassten Sessions Reports gibt’s unter: www.verbraucherforschung.nrw/iccr-documentation.

Die ICCR 2016 wurde vom Kompetenzzentrum Verbraucherforschung Nordrhein-Westfalen (KVF NRW) organisiert. Die Konferenz und die Proceedings wurden durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Publikation:

Christian Bala and Wolfgang Schuldzinski, Hrsg. 2017. The 21st Century Consumer: Vulnerable, Responsible, Transparent? Proceedings of the International Conference on Consumer Research (ICCR) 2016. Düsseldorf: Verbraucherzentrale NRW.

Mit Beiträgen von:

Sarah-Lena Böning, Thomas Brunner, Ulrike Danier, Estela Díaz, Doris Fuchs, Ulrich Greveler Daniel Guhl, Georgina Guillen-Hanson, Darya Hirsch, Christoph Klotter, Jaro Krieger-Lamina, Ortrud Leßmann, Christa Liedtke, Kathrin Loer, Reinhard Loske, Remi Maier-Rigaud, Agnieszka Małecka, Torsten Masson, Michele Micheletti, Maciej Mitręga, Jonas Nässén, Gianni Nicolini, Friederike Paetz, Walter Peissl, Michael Schleusener, Stefan Selke, Adrienne Steffen, Wiltrud Terlau, Frank Trentmann, Birgit Weber, Vita Zimmermann.

Bezugsmöglichkeiten:

Kostenfrei als E-Book oder als Printversion (zuzüglich 2,50 Euro Versandkosten beim Versand innerhalb Deutschlands) im Online-Shop der Verbraucherzentrale NRW:

www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/verbraucherforschung.

Schriftliche Anfrage zu Bestellungen aus dem Ausland:

ratgeber@verbraucherzentrale.nrw

E-Book und Beiträge unter:

www.verbraucherforschung.nrw/iccr-proceedings-2016. Zusatzmaterial steht zum Download zur Verfügung.

Quelle: Mitteilung Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW (KVF NRW), 20.11.2017