14.10.2017 | Stadt Bonn: Tag der Vereinten Nationen

Klimawandel und Klimaschutz sind zentrale Themen, die wenige Wochen vor der Weltklimakonferenz auch am Tag der Vereinten Nationen am Samstag, 14. Oktober 2017, in den Fokus gerückt werden sollen. Im Zeichen des Klimas veranstaltet die Stadt Bonn auf dem Markt ein Bürgerfest mit einem bunten Familienprogramm.

Bonner UNO-Einrichtungen stellen sich und ihre Beiträge zum Thema Klimaschutz unter dem Motto „Gemeinsam für das Klima – Handeln und Verhandeln in Bonn!“ auf dem Marktplatz vor. Von 11.30 bis 18 Uhr gibt es außerdem Aktionen zum Mitmachen sowie ein Bühnenprogramm für die ganze Familie. Auch Akteure der Entwicklungszusammenarbeit, wie etwa das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zeigen, was die Menschen gemeinsam zum Klimaschutz beitragen können. Der diesjährige Bonner Jahrespartner, Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen, informiert an seinem Stand über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals).

Besucherinnen und Besucher können auf einem Fahrrad selbst Energie erzeugen und damit einen Ventilator ankurbeln oder mit Solarpanel-Energie das Handy aufladen. Die Leitstelle Klimaschutz des Amtes für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda der Stadt Bonn präsentiert ihre Projekte unter dem Titel „Unser Antrieb ist ein gutes Klima“. Dazu gibt es Informationen zu Themen wie CO2-Bilanz, erneuerbare Energien, Elektromobilität und zu Projekten der Klimaanpassung. Besonders interessant für Bonnerinnen und Bonner ist die Präsentation des neuen Solardachkatasters. Auf einer Karte lässt sich einsehen, in welchem Umfang ein Dach im Bonner Stadtgebiet für eine Solaranlage geeignet ist.

Die Bonner Energie Agentur widmet sich der Frage „Wie können Energie, Ressourcen und CO2 in der Wohnung und im Haus eingespart werden?“ Dazu bietet die Energie Agentur eine individuelle Beratung zum energieeffizienten Bauen und Sanieren an und berät, wie man erneuerbare Energie im Haus einsetzen kann. Eine große Tafel lädt dazu ein, eigene Gedanken zum Klimaschutz zu formulieren.

Zusätzlich können sich Bürgerinnen und Bürger an einem Stand über die Vorbereitungen zur 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen in Bonn informieren. Die Weltklimakonferenz (Conference of the Parties, COP23) findet vom 6. bis zum 17. November unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln in Bonn statt.

Bürgerfest

Von 11.30 bis 18 Uhr gibt es auf dem Bonner Markt Aktionen zum Mitmachen sowie ein Bühnenprogramm für die ganze Familie. Oberbürgermeister Ashok Sridharan wird das Bürgerfest um 11.45 Uhr eröffnen.

Im Bühnenprogramm erwarten die Besucherinnen und Besucher der Internationale Chor der Universität Bonn und die Coverband „Buddy Lotion“, die mit klassischen Rocksongs über Hits der 1990er Jahre bis hin zu aktuellen Songs für Stimmung sorgen werden. Für die Unterhaltung der Kinder ist auch gesorgt: Kindermusiker Uwe Reetz begeistert mit Melodien und Zaubertricks. Das Programmheft zum Bürgerfest und weitere Informationen gibt es unter folgendem Link: www.bonn.de/@uno-tag.

Wochenmarkt wird verlegt

Wegen des Bürgerfestes und der damit verbundenen Aufbauarbeiten wird der Wochenmarkt am Freitag und Samstag, 13. und 14. Oktober, auf den Münsterplatz verlegt.

Hintergrund: Tag der Vereinten Nationen

Am Tag der Vereinten Nationen begehen die UNO-Mitgliedstaaten weltweit den „Geburtstag der UNO“ und erinnern so an die Charta der Vereinten Nationen, die am 24. Oktober 1945 in Kraft trat. Wegen der Weltklimakonferenz findet der Tag der Vereinten Nationen bereits am 14. Oktober statt. Die UNO-Stadt Bonn veranstaltet seit 1996 das Bürgerfest.

Bonn hat sich in den vergangenen beiden Dekaden erfolgreich ein neues Profil als deutsche Stadt der Vereinten Nationen und Ort des internationalen Dialogs zu Zukunftsthemen gegeben. Der Grundstein für den Ausbau Bonns als deutsche Stadt der Vereinten Nationen wurde am 20.

Juni 1996 gelegt. Heute sind rund 20 UN-Organisationen mit rund 1000 Beschäftigten in Bonn ansässig. Gemäß dem Motto „Nachhaltigkeit gestalten“ haben sie sich ein thematisches Dach gegeben. Sie alle helfen den Regierungen und Menschen dabei, Antworten und Wege für eine nachhaltige Zukunft auf unserem Planeten zu finden.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Bonn, 21.09.2017