UN Bonn: German Government to support the UN SDG Global Action Campaign in Bonn

Die deutsche Bundesregierung und das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen unterzeichnen eine Absichtserklärung, mit der der Startschuss zur Einrichtung des Zentrums für die globale Aktionskampagne für die UN‐Ziele für nachhaltige Entwicklung in Bonn (UN‐SDG) gegeben wird.

Staatssekretär Friedrich Kitschelt und der Beigeordnete Generalsekretär der Vereinten Nationen und Regionale Administrator und Direktor des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen Magdy Martínez‐Solimán unterzeichneten heute eine Absichtserklärung über die Durchführung globaler Maßnahmen und die Eröffnung eines von der deutschen Regierung geförderten Zentrums für die globale SDG‐Aktionskampagne in Bonn. „Die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung und die Einrichtung des Zentrums für die globale Kampagne setzen deutliche Zeichen im Hinblick auf die Verpflichtung Deutschlands auf die Ziele für die nachhaltige Entwicklung,“ erklärte Herr Martínez-Solimán. „Das Zentrum wird für die Strategie der Vereinten Nationen von entscheidender Bedeutung sein, den Mitgliedstaaten und ihren Partnern auf der gesamten Welt von Bonn aus rund um die Uhr erstklassige Unterstützung bei der Interessenartikulation sowie Sachkompetenz und Analytik im Umgang mit großen Datenmengen bereitzustellen. UNDP ist stolz darauf, bei der Durchführung der Kampagne unter den UN-Institutionen an erster Stelle zu stehen,“ fügte er hinzu.

In seinen Bemerkungen führte Staatssekretär Kitschelt aus, „Die Ansiedlung der SDG ‐ Aktionskampagne der UN in Bonn stellt im Hinblick auf die Bedeutung Bonns als Uno ‐ Stadt sowie auch als künftiger globaler Knotenpunkt für die Nachhaltigkeit einen weiteren Meilenstein dar. Das Tätigkeitsfeld der Kampagne geht einher mit dem Slogan der Bonner UN ‐ Organisationen ‚Nachhaltigkeit gestalten‘ die sich mit 18 UN ‐ Agenturen und 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich in allernächster Nähe befinden. Die deutsche Bundesregierung unterstützt diese Bemühungen nachdrücklich, da wir uns des Mehrwerts bewusst sind, der darin liegt, über einen starken Partner zu verfügen.“

Das Zentrum wird ein strategischer Knotenpunkt sein, von dem aus die Aktionskampagne ihr Mandat erfüllen soll, die
Menschen zum Einsatz für die Ziele für die nachhaltige Entwicklung zu inspirieren, die Anstrengungen der Beteiligten zueinander in Bezug zu setzen und Synergien zu schaffen, Rechenschafts ‐ maßnahmen zu entwickeln, die von Bürgern generierten Daten aufzuschlüsseln, erzielte Erfolge an die Öffentlichkeit zu tragen, bewährte Verfahrensweisen auszutauschen und im Kontext der Zielverwirklichung Innovationen zu entwickeln und zu erproben.

Weitere Informationen:
http://www.unbonn.org/20160524_PR_SDG_Aktionskampagne_statement_of_intent_DE.pdf

Quelle: Pressemitteilung UN Bonn, 24.05.2016