Hochschule Bonn-Rhein-Sieg and GIZ have started new research project on policy learning in social protection

Das Internationale Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE), Hochschule Bonn-Rhein-Sieg arbeitet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) an dem interdisziplinären Forschungsprojekt „International Policy Learning and Policy Change: Scientific Inputs for the Dialogue on Social Protection with Global Partners“. Funktionierende soziale Sicherungssysteme gelten als ein wichtiger Ansatz zur Bekämpfung von Armut. Daher bauen viele Niedrig- und Mitteleinkommensländern derzeit ihre nationalen sozialen Sicherungssysteme weiter aus. Gleichzeitig findet zunehmend ein globaler Dialog zu diesem Thema statt, in dem sich die  Länder über ihre Erfahrungen sowie zu best practices austauschen. In diesem Kontext widmet sich das Forschungsprojekt verschiedenen Fragen: Welche Bedingungen prägen internationales Politiklernen im Bereich der  sozialen Sicherung? Wie gestalten sich diese Prozesse? Welche Potenziale bestehen, Politikwandel zu beeinflussen? Das Vorhaben wird gemeinsam geleitet von Christof Kersting (GIZ) und Prof. Dr. Katja Bender (IZNE). Das Forschungsteam besteht aus Sonja Keller, Tim Stoffel und Holger Willing (alle IZNE).

(Katja Bender, katja.bender@h-brs.de; Christof Kersting, christof.kersting@giz.de)

Quelle: Pressemitteilung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) vom 20.11.2013