Bundesamt für Naturschutz veröffentlicht E-Books gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag

Die Schriftenreihe „Naturschutz und Biologische Vielfalt“ (NaBiV) erscheint jetzt auch als E-Book. Dies teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Landwirtschaftsverlag (LV) heute in Bonn mit. Ab sofort ist die E-Book-Version parallel zur Print-Ausgabe online über die Internetplattform des Landwirtschaftsverlages abrufbar. Leserinnen und Leser können damit nicht nur schneller, sondern auch bequem vom „heimischen Schreibtisch“ aus Zugang zu den NaBiV-Publikationen erhalten.

Die E-Paper-Version vereint die Vorzüge eines digitalen Dokuments mit den medientypischen Eigenschaften eines Buches. So lässt sich die Reihe nun problemlos auf E-Readern, Tablets und Smartphones überall hin mitnehmen und lesen. Außerdem kann in der digitalen Version gezielt und damit schnell nach Schlüsselbegriffen gesucht werden.

Prof. Beate Jessel, Präsidentin des BfN, sagte zur Veröffentlichung: „Mit dem neuen elektronischen Format der NaBiV-Publikationen nutzen wir eine weitere elektronische Möglichkeit, die Ergebnisse unserer Arbeiten breit, sowohl in wissenschaftliche Fachkreise, als auch in die Kreise des praktischen Naturschutzes zu vermitteln. Mit dem zusätzlichen Angebot der E-Books ermöglichen wir den Leserinnen und Lesern unserer Schriftenreihe die freie Auswahl eines für sie geeigneten Formates. Nicht zuletzt würde es uns freuen, wenn wir auf diesem Weg auch neue Leserkreise ansprechen.“

Die E-Books kosten 25 Prozent weniger als die identischen Print-Versionen, die ebenfalls weiterhin erhältlich sind. Die E-Books des BfN können im pdf-Format für alle E-Reader, Tablet-PCs und PCs direkt über den Landwirtschaftsverlag (www.buchweltshop.de/bundesamt-fuer-naturschutz.html) oder über die BfN-Homepage (www.bfn.de/0502_veroe.html) erworben werden.

Die E-Books der NaBiV-Reihe sind auch über Internet-Handelsplattformen (z.Zt. bereits bei Ciando, Libri, Libreka; Angebots-Ausweitung ist geplant) erhältlich.

Hintergrund
Die NaBiV-Hefte werden seit 2005 herausgegeben. Sie decken inhaltlich die breite Themenvielfalt des Naturschutzes ab. Bislang sind über 130 Bände erschienen, darunter u.a. mehrere Rote Listen, Hefte zum Themenspektrum „Naturschutz – Klimaänderung“ sowie Hefte zu praxisrelevanten Themen wie z.B. Auenschutz, Schutz kleinparzellierter Offenlandökosysteme, Biotopvernetzung oder Erneuerbare Energien.

Pressemitteilung