Netzwerkprojekt „Plastiktüte? Nein danke!“: Plastikfasten

Das Bonner Netzwerkprojekt „Plastiktüte? Nein danke!“ möchte gemeinsam mit allen Bonnerinnen und Bonnern dazu beitragen, Rohstoffe einzusparen.

Zwischen Aschermittwoch und Ostern soll auf Wegwerfplastik verzichtet werden – zumindest schon mal auf die Plastik-Einkaufstüte. Das Netzwerk würde sich freuen, wenn sich möglichst viele am „PLASTIKFASTEN“ von Aschermittwoch bis Ostersonntag beteiligen würden!

Insbesondere wäre es wunderbar, wenn Ihre Schülerinnen und Schüler Spaß an der Aktion bekämen und mitmachen würden. Gestartet wurde am Aschermittwoch (13.2.2012) mit einer Auftaktveranstaltung in der Bonner Innenstadt. Folgende Mitmachmöglichkeiten gibt es weiterhin, natürlich auch über die Fastenzeit hinaus:

1. Aufkleber „Plastiktüte? Nein danke!“ sowie Info-Karten bei Abenteuer Lernen e.V. bestellen und verteilen.

2. Einen Kunststoff-Experimentierkurs bei Abenteuer Lernen buchen (geeignet für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren). Der Kurs ist auch nach Ende der Fastenzeit noch buchbar! Durch die Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschen ist ein Sonderpreis von 35,- Euro pro Klasse möglich!

3. Kostenlose Anleitungshefte für die Kunststoff-Experimentierkurse bei Abenteuer Lernen bestellen und die Kurse selbst durchführen.

4. Sich an einem Foto-Wettbewerb beteiligen (wird auf der Internetseite www.plastiktüte-nein-danke.de und auf der Facebook-Seite von Abenteuer und Lernen veröffentlicht).

5. Eigene Ideen und Aktionen entwickeln. Das Netzwerk hilft gerne dabei und wird die Ergebnisse auf jeden Fall auf der Internetseite veröffentlichen!!!

Das Netzwerkprojekt „Plastiktüte? Nein danke!“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschen. Netzwerkpartner sind: Abenteuer Lernen e.V. Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn Marie-Kahle-Gesamtschule Joki-Familienhaus der Johanniskirchengemeinde Community-Art-Works

Kontakt: Abenteuer Lernen e.V. Siebenmorgenweg 22 53229 Bonn Telefon: 0228 44 29 03, www.plastiktüte-nein-danke.de

Quelle: Newsletter „Nachhaltigkeit lernen“: Infobrief Februar 2013 Nr.3