BMZ und UNICEF Deutsch­land: On­line-Konsul­tation mit Ju­gend­lichen gestartet

    Ab heute können Jugend­liche auf der Webseite WorldWeWant.de ihre Meinung zu den Ent­wick­lungs­zielen der Zukunft äußern. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ) hat dieses Dialog-Por­tal gemein­sam mit dem Deutschen Komitee für UNICEFent­wickelt.

    „Die poli­ti­schen Weichen­stellun­gen von heute – ob zu Arbeits­markt, Finan­zen, Nahrungs­mitteln, Klima oder Armut – haben weit­reichen­de Aus­wirkun­gen auf das Leben der jungen Gene­ratio­nen. Der Jugend gehört die Zukunft und des­halb muss sie schon heute mit­bestim­men können, wie die Welt morgen aus­sehen soll. Über die Web­seite können junge Menschen Einfluss auf Debatten und Ent­scheidungen der Verein­ten Natio­nen nehmen. Ich rufe alle jungen Menschen in Deutsch­land auf: Beteiligt Euch, bestimmt mit, werdet Zu­kunfts­ent­wickler!“, sagte Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel zum Start von WorldWeWant.de.

    Gegen­wärtig erarbeiten die Verein­ten Nationen ein neues ent­wick­lungs­politi­sches Ziel­system, das die bis 2015 gültigen Millennium De­vel­op­ment Goals (Mil­len­ni­ums­ent­wick­lungs­ziele, MDGs) ablö­sen soll. Im Mittel­punkt der MDGs steht die Redu­zierung von Armut welt­weit. Die Ergeb­nisse der Dis­kussio­nen auf WorldWeWant.de können einige der jungen Teil­nehmerinnen und Teil­nehmer auf einer Veran­staltung am 13. und 14. Mai in Berlin mit Dirk Niebel und Horst Köhler, Bundes­präsident a.D. und deutsches Mit­glied des Berater­kreises der Verein­ten Natio­nen zu den neuen Ent­wicklungs­zielen, disku­tieren.

    Die Bot­schaften der deutschen Jugend­lichen fließen als Bei­trag der jungen Gene­ration in die Dis­kussionen der General­ver­sammlung der Verein­ten Nationen zu den MDGs und den neuen Ent­wicklungs­zielen im Sep­tember 2013 ein. Zwei der Jugend­lichen haben die Chance, die Ergeb­nisse des auf WorldWeWant.de geführten On­line-Dialogs in New York einem in­ter­na­ti­o­nalen Publi­kum vor­zustellen.

    Pressemitteilung