Stadt Bonn: Schüler bereiten ein "Faires Frühstück" zum Aktionstag Nachhaltigkeit im Alten Rathaus

Mit Blick auf die Rio+20-Konferenz wird am heutigen Montag, 4. Juni 2012, der erste Deutsche Aktionstag Nachhaltigkeit begangen. Die von der UNESCO ausgezeichneten Städte der UNO-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), zu denen Bonn auch gehört, haben vereinbart, diesen Tag mit einer gemeinsamen Aktion zu würdigen, die das BNE-Jahresthema Ernährung aufgreift. Im Gobelinsaal des Alten Rathauses haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b der Ludwig-Richter-Grundschule ein „Faires Frühstück“ ausgerichtet. Mit ihnen saßen Vertreter der Welthungerhilfe und Träger des Alternativen Nobelpreises an der Frühstückstafel.

Das Right Livelihood College veranstaltet derzeit einen Workshop in Bonn, den die drei Alternativen Nobelpreisträger Nnimmo Bassey, Zafrullah Chowdhury und Anwar Fazal betreuen. Das achttägige englischsprachige Programm steht unter dem Motto „Mobilization for Change: Social Movements in a Developing World„.

Chowdhury und Fazal haben sich am Montag in das Gästebuch der Stadt Bonn eingetragen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch besuchten sie im Anschluss das Frühstück, bei dem die Kinder ihr Wissen rund um das Thema Ernährung zum Teil in englischer Sprache präsentierten. Gregor Faath von der Deutschen Welthungerhilfe berichtete über ein Kakao-Projekt in Sierra Leone.

Die Stadt Bonn ist  nach 2008 und 2010 im Februar zum dritten Mal für ihr Engagement im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden. Mit der UNO-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)“ haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, ein Bildungskonzept zu stärken, das Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt.

Pressemitteilung