24. – 25.04.2012 | Welthungerhilfe: Conference "Move! United for Sustainable Development"

Die Welthungerhilfe wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Wir nehmen dieses Datum zum Anlass, gemeinsam mit unseren Partnern und Freunden in Deutschland, Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika über die Zukunft unserer Arbeit nachzudenken. Wir möchten Sie ganz herzlich einladen, uns im Rahmen der Fachtagung „Move! United for Sustainable Development“ bei diesem Prozess zu begleiten.

50 Jahre Entwicklungszusamenarbeit haben nicht die Ergebnisse erzielt, von denen wir geträumt haben. Noch immer leben unakzeptabel viele Menschen in Hunger und Armut. Die Aussichten für nachhaltige Entwicklung sind angesichts von Bevölkerungswachstum und  zunehmendem Ressourcenhunger, einem weiterhin unbegrenzten Wachstumsdenken und den Auswirkungen des Klimawandels alles andere als hoffnungsvoll. Schon jetzt  führen sie zu steigenden Nahrungsmittelpreisen und Ernährungskrisen, zu Konflikten über Land, Energie und Wasser sowie über Waldnutzungs- und Fischrechte. Besonders Menschen in den so genannten Entwicklungsländern spüren die Auswirkungen dieser Dynamik.

Wie kann die Zivilgesellschaft auf diese Herausforderungen reagieren? Und wie kann sie ihren Einfluss noch stärker geltend machen? Aus Sicht der Welthungerhilfe liegt eine Antwort auf diese Frage in einer stärkeren Vernetzung und Politisierung der Arbeit, die noch stärker als bisher auf menschenrechtlichen Ansätzen beruht und gemeinsam von Organisationen im Norden und Süden getragen wird. Anhand von ausgewählten Fragestellungen, die sich aus unserer Projektarbeit ergeben

  • „Climate change and the right to food“,
  • „Food waste, food losses and food security“ und
  • „Large scale land deals and small farmers“

wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern aus aller Welt darüber nachdenken, welche Ansatzpunkte für eine solche Arbeit im Rahmen der Welthungerhilfe und generell bereits vorhanden sind und an welchen Stellschrauben wir ansetzen müssen, um gemeinsam die Wirkung unserer Arbeit zu erhöhen.

Wann: 24 – 25 April 2012

Wo: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Str. 3, D-53113 Bonn

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir Sie, sich per (Mail) oder per Fax (0228 22 88 188)  spätestens bis zum 30.03.2012 anzumelden.

Information