08.02.2012 | Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik und Forum NRW: Podiumsdiskussion "Aktuelle Entwicklungen im nördlichen Afrika"

    Nordafrika befindet sich in Aufruhr, seit im Dezember 2010 der sogenannte „arabische Frühling“ in Tunesien begann. In vielen Ländern der Region gingen die Menschen für soziale, politische und wirtschaftliche Erneuerung auf die Straße. Sie erschütterten bestehende Machtapparate und stürzten Diktatoren in Tunesien, Ägypten und Libyen. Heute, über ein Jahr nach Ausbruch der historischen Revolution, stehen diese Länder und ihre Bevölkerungen vor der Herausforderung, den erhofften Systemwandel zu gestalten – eine Aufgabe, für die ihnen die Europäische Union Unterstützung zugesichert hat.

    Doch wie entwickelt sich die politische Situation im nördlichen Afrika aktuell? Welchen Beitrag können die EU und ihre Partner wirklich leisten? Diese und weitere Fragen diskutieren Abdelbaki Dellali, Generalkonsul der Tunesischen Republik (angefragt), Alexander Graf Lambsdorff, Mitglied des Europäischen Parlaments und Christian Falkowski, Direktor und Botschafter a.D. der Europäischen Union. Nach der gemeinsamen Begrüßung durch Dr. Stephan Koppelberg, Leiter der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn und Volker Schlegel, Botschafter a.D. und Vorsitzender des DGAP NRW Forums, führt Paul Freiherr von Maltzahn, Botschafter a.D. und geschäftsführender stellvertretender Präsident des DGAP, als Moderator durch die Veranstaltung.

    Im Anschluss findet die Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden des Forums NRW der DGAP, Dr. Runge, im Rahmen eines kleinen Empfangs statt.

    Um Anmeldung zur Veranstaltung wird gebeten. Weitere Informationen und das Anmeldeformular;

    Wann: 08.02.2012, 19:00 Uhr

    Wo: Regionale Vertretung der Europäischen Union, Bertha-von-Suttner-Platz 2-4, 53111 Bonn, Nordrhein-Westfalen

    Information