BMU startet Kampagne für die Energieversorgung der Zukunft

Zeitgleich mit der UN-Klimakonferenz im südafrikanischen Durban startet das Bundesumweltministerium Anfang Dezember 2011 eine breitangelegte Informationskampagne: „Zukunft made in Germany“.

Mit prägnanten Motiven werden die wichtigsten Maßnahmen der Energiewende zielgruppenspezifisch dargestellt. Die Anzeigen verweisen auf ein breit gefächertes Informationsangebot und vielfältige Fördermöglichkeiten. Die langfristig angelegte Kampagne zeigt auf, wie Deutschland seine Position als Innovationsführer und Exportweltmeister bei Energie- und Umwelttechnologien weiter ausbaut, damit zusätzlich Arbeitsplätze schafft und kommenden Generationen eine sichere Energieversorgung bietet. Umwelttechnologien, Energieeffizienz, Wachstum und Beschäftigung, neue Märkte, Klimaschutz sowie Energieversorgung für kommende Generationen sind die 6 Schlüsselthemen, mit denen die Kampagne startet.

Im Sommer 2011 hat die Bundesregierung mit der Energiewende ein Gesetzespaket beschlossen, um deutlich schneller als zuvor geplant aus der Kernenergie auszusteigen und den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen. Dabei soll der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung von heute rund 20 Prozent auf mindestens 35 Prozent im Jahr 2020 ansteigen und sich bis 2050 auf 80 Prozent erhöhen. Es ist der Aufbruch in ein neues Energiezeitalter – auf der Grundlage einer breiten gesellschaftlichen Mehrheit.

Gemeinschaftswerk verwirklichen
Deutschland steht vor einem tief greifenden Umbau seiner Energieversorgung – dies ist eine Aufgabe für die nächsten Jahrzehnte. Sie kann nur gelingen, wenn es eine möglichst breite gesellschaftliche Unterstützung für diesen Umbau und die damit verbundenen Anforderungen an uns alle gibt. Bund, Länder und Kommunen, Wirtschaft, Industrie und Gewerkschaften, Umwelt- und Verbraucherverbände, Bürgerinnen und Bürger sind gemeinsam gefordert.

Deutschland kann die Energiewende Schritt für Schritt verwirklichen – sicher, bezahlbar und umweltfreundlich. Die Maßnahmen und Beschlüsse zeigen auch, dass die Energiewende auf der Grundlage der Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft Erfolg haben wird. Indem die Bundesregierung die entscheidenden Rahmenbedingungen schafft, stellt sie die Weichen in die richtige Richtung. Um zu überprüfen, ob auf diesem Weg die Ziele – Versorgungssicherheit, Verträglichkeit für Klima, Umwelt und Gesellschaft sowie Wirtschaftlichkeit – auch tatsächlich erreicht werden, wird der Prozess regelmäßig überprüft und durch ein Monitoring begleitet.