23.09.2010 | EED, Fairtrade Consulting Cooperative und Stadt Bonn: Informationsveranstaltung „Fair Trade -Entwicklungspolitischer Auftrag und praktische Überprüfbarkeit“

Im Rahmen der Fairen Woche lädt der EED gemeinsam mit der Fairtrade Consulting Cooperative und der Stadt Bonn zu einer Informationsveranstaltung am 23. September ins Haus der Evangelischen Kirche Bonn ein.

Das unabhängige Fairtrade-Siegel ist das weltweit bekannteste Siegel im Fairen Handel. Es garantiert die Einhaltung von Mindeststandards im Fairen Handel und sichert dem Konsumenten zu, dass Produzenten im Süden u.a. faire Preise für ihre Produkte bekommen. Kritiker stellen jedoch häufig die Überprüfbarkeit der Standards in Frage.

In der zweistündigen Veranstaltung geht es zuerst darum, die entwicklungspolitische Relevanz des Fairen Handels aus Sicht des EED zu diskutieren. Das vielfältige Engagement des EED im Fairen Handel wird durch Beispiele dargestellt. Anschließend berichten Fairtrade-Auditoren von ihrer praktischen Arbeit bei der Inspektion von Produzenten im Süden und Händlern im Norden.

Fair Trade – Entwicklungspolitischer Auftrag und praktische Überprüfbarkeit
Haus der ev. Kirche; Adenauerallee 37, 53113 Bonn
23.09.2010, 18.00 – 20.00 Uhr

18:00 – 18:45 Uhr
Das Engagement des EED im Fairen Handel
Referentin: Brigitte Binder, Referentin Fairer Handel, Evangelischer Entwicklungsdienst EED

18:45 – 20.00 Uhr
Fairtrade-Inspektionen in der Praxis
Referent: Alfredo Pinto Escoval, Fairtrade Auditor, Fairtrade Consulting Cooperative FTCC

Eintritt frei.

Einladung

Pressemitteilung