16.09.2010 | DIE: Changing Course – Towards a Sustainable World Economy

Am 16. September 2010 sind fünf „Alternative Nobelpreisträger“ zu Gast beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik.

Die Preisträger des „Right Livelihood Award“ werden mit Experten des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik zusammentreffen, um Themen der Globalisierung, der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung und der Steuerung des globalen Wirtschaftens zu diskutieren. Ziel ist, praktikable Wege in Richtung einer nachhaltigen Weltwirtschaft zu identifizieren.

Folgende Fragen werden diskutiert werden:

  • “Bottom up” oder “top down”: Wie kann der Übergang zu einer nachhaltigen Weltwirtschaft sichergestellt werden?
  • Die Zukunft von “Global Economic Governance”
  • Nationale Strategien für nachhaltige Entwicklung und die Weltwirtschaft
  • Süd-Süd-Kooperation – Neue Perspektiven für nachhaltige Entwicklung?
  • Wasserprivatisierung und das Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Wasser
  • Die Zivilgesellschaft als Motor für nachhaltige Entwicklung?
  • Der Beitrag von “social entrepreneurs” zu einer nachhaltigen Weltwirtschaft

Folgende „Alternative Nobelpreisträger“ nehmen teil:

  • Tony Clarke, Director of the Polaris Institute of Canada
  • Manfred Max-Neef, Founder of CEPAUR – Centro de Estudio y Promoción de Asuntos Urbanos
  • Helmy Abouleish, Managing Director of the SEKEM Group in Egypt
  • Maude Barlow, Director of the Council of Canadians, Founding Member of the Blue Planet Project
  • Nicanor Perlas, President of the Center for Alternative Development Initiatives

Termin: Donnerstag, 16. September 2010, 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Tulpenfeld 6, 53113 Bonn
Veranstalter: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Kooperation mit der „Right Livelihood Award Foundation“

Das ausführliche Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung per E-Mail bitte an: Christa.Ottersbach@die-gdi.de

Für inhaltliche Fragen kontaktieren Sie bitte: Clara Brandi, Clara.Brandi@die-gdi.de, +49 (0)228 94927-175.

Kontakt:
Christa Ottersbach
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
German Development Institute
Tulpenfeld 6
D-53113 Bonn

Tel.: +49 0228-94927-191
Fax: 0228-94 927-130
E-Mail: Christa.Ottersbach@die-gdi.de
http://www.die-gdi.de