06.10.2010 | InWEnt: Auszeichnung der Transatlantischen Initiative Klima und Energie zum Ausgewählten Ort 2010 im Land der Ideen

Inwent lädt ein zu einem Tag der offenen Tür zum Thema Klima. Am 6. Oktober 2010 wird die „Transatlantische Initiative Klima und Energie“ von Inwent als „Ausgewählter Ort 2010 im Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Die Abteilung Amerika von Inwent führt seit einigen Jahren Austausch- und Dialogprogramme zu transatlantischen Klima- und Energiethemen durch. Sie fördert damit auch die Kooperation von kleineren Unternehmen der alternativen Energiebranche und ist deshalb ein gutes Beispiel, wie Inwent durch Capacity Building den Klimaschutz und den Übergang zu erneuerbaren Energien weltweit unterstützt.

Termin: 06.10.2010| 10 bis 20:30 Uhr
Ort: Inwent Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn (Karte Externer Link: Die Seite öffnet sich in einem neuen Fenster)

An Informationsständen und in Workshops erfahren die Besucher,

  • wie die Transatlantische Initiative Klima und Energie den Ideenaustausch über „Green Tech“ zwischen Europa und den USA ankurbelt
  • wie die Galapagos-Inseln bis 2015 zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umstellen werden,
  • wie durch einen Austausch oder eine Weiterbildung im Ausland Perspektiven gewechselt werden,
  • wie das Austauschprogramm ASA seit 50 Jahren erfolgreich arbeitet,
  • wie sich im „Chat der Welten“ Schüler international vernetzen,
  • wie sich die Inwent-Alumni-Netzwerke gegen den Klimawandel einsetzen,
  • wie ein Netzwerk zur Bildung für nachhaltige Entwicklung zwischen Deutschland, Mexiko, Indien und Südafrika entsteht,
  • wie KfZ-Lehrlinge für erneuerbare Energien sensibiliert werden,
  • wie Veranstaltungen umweltschonend durchgeführt werden können,
  • wie afrikanische Dörfer Strom aus erneuerbaren Energien bekommen,
  • wie lateinamerikanische Innovationsmanager sich per E-Learning mit der Plattform „JOSEF“ auf ihre Weiterbildung in Deutschland vorbereiten,
  • wie ein Inwent-Alumnus aus dem Niger energiesparende Lehmöfen für seine Heimat baut,
  • wie Inwent chinesische Verkehrs- und Logistikexperten in Umweltfragen weiterbildet,
  • wie wichtig die Vielfalt von Pflanzen für die Anpassung an den Klimawandel ist,
  • wie 50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015 aufgebaut werden sollen,
  • wie vielfältig die Angebote der Inwent-Bibliothek sind – anhand von Führungen und ausgesuchten Publikationen zum Thema Klimawandel,
  • und welchen Schabernack die Klimapiraten dieses Mal veranstalten.