Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Bewusster Umgang mit Energie soll Verbrauch senken helfen

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW fördert aus Mitteln des Konjunkturpaketes II an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit rund 300.000 Euro das Projekt „Energiemonitoring am Standort Rheinbach“. Ziel des Projektes ist eine detaillierte Verbrauchserfassung und eine möglichst hohe Verbrauchstransparenz durch eine zeitnahe öffentliche Visualisierung des aktuellen Stromverbrauchs. Studien sprechen von einem Einsparpotenzial bis zu 25 Prozent durch solche Maßnahmen.

Das Projekt der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg – Laufzeit März 2010 bis Juni 2011 – wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, die wissenschaftliche Begleitung auf seiten der Hochschule erfolgt durch Professor Alejandro Valenzuela und Gerd Heinen, Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus.

Pressemitteilung