21.06.2010 – 23.06.2010 | Deutsche Welle Global Media Forum 2010 – The heat is on – Climate Change and the Media

Deutsche Welle Global Media Forum 2010
The heat is on – Der Klimawandel und die Medien
Die globale Erderwärmung stellt die Welt vor gravierende Probleme. Der Klimawandel hat nicht nur Auswirkungen auf den geo- politischen Frieden, regionale Konflikte, das soziale Wohl und die Menschenrechte. Er wirkt sich auch auf die Basis unserer Existenz aus – auf die Bewohnbarkeit unseres Planeten.

Hungersnöte, Flüchtlingswanderungen, Überschwemmungen, Ernteausfälle, extreme Unwetter, Dürreperioden und Pandemien schwächen das Fundament unseres kollektiven Zuhauses. Das Deutsche Welle Global Media Forum 2010 wird die zentralen Themenfelder rund um den Klimawandel in den Mittelpunkt stellen und einen praktikablen Ausweg aus der derzeitigen Lage suchen, indem die Rolle der Medien auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene betrachtet wird.

Um die Katastrophe zu verhindern, sind drastische Instrumente und Maßnahmen nötig.

  • Adaptation – Minimierung der Auswirkungen ungewöhnlicher oder extremer Wetterereignisse wie Hitzewellen, Stürme, Flutwellen und Dürreperioden.
  • Mitigation – Reduzierung der Ursachen des Klimawandels und der Erderwärmung (Umstellung der Energiepolitik, Förderung erneuerbarer Energien, Vermeidung fossiler Brennstoffe)
  • Vision – Übergang in eine post-fossile, nachhaltige, kohlenstoffarme Gesellschaft.

Ein grundlegender Wandel von Einstellungen und Verhaltensweisen ist dafür ebenso unverzichtbar wie entschiedenes Handeln – hierbei können Medien eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Das Deutsche Welle Global Media Forum 2010 bringt Mediennutzer und -produzenten, Umweltaktivisten, Klimatologen und andere Wissenschaftler, Friedens- und Konfliktforscher, Energie- und Nachhaltigkeitsspezialisten von Stakeholder-Organisationen und der Industrie zusammen. Auch Stadtplaner und Agrarexperten, Politiker sowie Vertreter internationaler und zivilgesellschaftlicher Nicht-Regierungs-Organisationen werden vertreten sein. Sie diskutieren, wie sich individuelles und kollektives Handeln in Einklang bringen lassen und wie die Welt weg von einer düsteren Zukunft hin zu einer echten Nachhaltigkeit gelenkt werden kann. Die Rolle der Medien in diesem Prozess steht dabei stets im Zentrum der dreitägigen Konferenz.

Datum: 21.06.2010 – 23.06.2010

Ort: Deutsche Welle, Bonn

Schwerpunkte