Rheinland AG: „Kairo-Beirut“

    Der interkulturelle und interreligiöse Dialog zwischen Orient und Okzident steht im Fokus der Veranstaltungsreihe „Kairo-Beirut“, einem Projekt der Rheinland AG aus den Städten Bonn, Köln und Düsseldorf.  Das Kulturamt der Stadt Bonn hat mit den Partnern vor Ort – vor allem Brotfabrik und Kinemathek – ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Konzerten, Tanzaufführungen und Filmen erstellt, das am 1. Oktober startet und bis in den Dezember hineinreicht.

    Dabei geht es für Projektleiter George Khoury nicht in erster Linie um die Kunst an sich, sondern um das Kennenlernen der arabischen  Kultur – dies erleichtere das Miteinander in der Gesellschaft.

    Weitere Informationen unter: http://kairobeirut.de