Green IT im deutschsprachigen Raum

Eine Kurzumfrage „Green IT 2009“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Januar 2009 zeigt deutlich, dass Unternehmen beim Thema „Green IT“ zum Handeln bereits übergegangen sind. Fast zwei Drittel der befragten 132 Unternehmen diskutieren mögliche Maßnahmen und Auswirkungen. Allerdings gilt Green IT noch als Technik-Thema des IT-Managements oder der Gebäudetechnik, die überwiegend in technische Maßnahmen (Energiesparende Hardware, Virtualisierung, Kühlung etc.) investieren. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist Insbesondere der IT-Einkauf von den Veränderungen betroffen, da er seine Einkaufsstrategien und Prozesse anpassen muss. Die Entscheidungen über Art und Höhe von IT-Investitionen werden dagegen nur wenig durch Green IT beeinflusst. Energieeinsparung und die damit verbundene Kosteneinsparung sind die primären Motive der befragten Unternehmen. Erst danach folgen Marketing- und Innovationsförderung als Leitmotive.

Die Studie ist in deutscher oder englischer Sprache zum Preis von € 25,- erhältlich.

Gadatsch, A./Juszczak, J.: Ergebnisse der Kurzumfrage zum Stand von Green IT im deutschsprachigen Raum, Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften , Bd. 24, Sankt Augustin 2009

Gadatsch, A./Juszczak, J.: Results of the short survey concerning the status of Green IT in German speaking countries , Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften , Vol. 25, Sankt Augustin 2009

Die Studie wurde im Forschungsbereich „Auswirkungen von Green IT / Sustainainability ICT auf das IT-Management“ im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erstellt.