30.10.2018 | SCHNIPPELTALK „Ernährung und nachhaltiger Konsum“
30.10.2018 | SCHNIPPELTALK „Ernährung und nachhaltiger Konsum“
GIZ: Schnelle Hilfe aus der Luft – Medikamentenversorgung mit Paketdrohne in Ostafrika erfolgreich erprobt
GIZ: Schnelle Hilfe aus der Luft – Medikamentenversorgung mit Paketdrohne in Ostafrika erfolgreich erprobt
Engagement Global: Drei Jahre Agenda 2030
Engagement Global: Drei Jahre Agenda 2030
Uni Bonn: Herausforderungen der Weltgesellschaft – 4. Quartal des Jubiläumsjahres beginnt
Uni Bonn: Herausforderungen der Weltgesellschaft – 4. Quartal des Jubiläumsjahres beginnt
H-BRS: Afrikakonferenz – Rückblick auf Workshops, World Cafés und Fishbowls
H-BRS: Afrikakonferenz – Rückblick auf Workshops, World Cafés und Fishbowls
ArrowArrow
Slider
September 2018
Mo 10.9.
bis Fr 19.10. "The Paris Agreement on Climate Change as a Development Agenda" Online Course (UNSSC)
This six-week joint UN Climate Change–UNSSC online course offers a holistic and integrated approach to climate change. It demonstrates the interlinkages and interdependencies between sustainable development and climate change to make informed policy choices towards low-carbon and climate resilient sustainable development.


For more information and to register, please go to bit.ly/CC2018-1


Should you have questions, please email sustainable-development@unssc.org.

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
Oktober 2018
Di 9.10.
16:00 bis Fr 16.11. "Bilder des Sternhimmels" Ausstellung (GIZ)
bis 18:00 (Ort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn)
Mitte des 19.Jahrhunderts legte der Astronom Friedrich Wilhelm Argelander mit seiner Bonner Durchmusterung den Grundstein zur vollständigen Erfassung des Sternhimmels. Die historischen Sternkarten des „Carte du Ciel“ Projekts sind die Ergebnisse des ersten internationalen Großprojekts der Wissenschaft zur fotografischen Erfassung des Sternhimmels, das im Jahre 1887 in Paris initiiert und an 20 Sternwarten in aller Welt durchgeführt wurde. Karten dieses Unternehmens gingen seinerzeit an Sternwarten in der ganzen Welt und markierten zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Meilenstein zur Unterstützung der astronomischen Himmelsbeobachtung.

Den wissenschaftlichen Karten stellen wir in der Ausstellung Bilder gegenüber, gemalt von Kindern im Grundschulalter. Sie zeigen in besonderer Weise die Faszination des Sternhimmels. Die Bilder entstanden bei Veranstaltungen des Projekts „Astronomie vor Ort“, bei dem von 1991 bis 2016 etwa 30.000 Grundschulkinder im Großraum Bonn eine Einführung in die Astronomie erhielten.

Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit der fortschreitenden Lichtverschmutzung auf unserem Planeten und den nationalen und internationalen Projekten dagegen. Die Lichtverschmutzung trübt nicht nur den Blick in den Sternhimmel, es kommt hinzu, dass die unnatürliche Aufhellung der Nacht mit großen Schäden für Natur und Umwelt verbunden ist.

Termine bei der GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn:

Vernissage: 9. Oktober 2018 um 16:00 Uhr

Allgemeinverständlicher Vortrag: 25. Oktober 2018, 17:00 Uhr
Thema: Beobachtung des Sternhimmels - von der Wissenschaft zur Himmelsbeobachtung für jedermann (Michael Geffert, Argelander-Institut für Astronomie, Bonn)

Musikalisches Intermezzo: 5. November 2018, 20:00 Uhr mit dem Posaunenchor Bornheim.
Bei klarem Himmel anschließend Sternbeobachtung.
Thema: Musik von den Sternen (auch für Familien/Grundschulkinder)

Ende der Ausstellung: 16. November 2018

Der Eintritt ist frei.


Anmeldung und Kontakt: doris.koll@giz.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mo 15.10.
10:00 "The SDGs and the Future of Europe" Conference (ENoP, SDSN)
bis 17:00 (Ort: Deutsche Welle Kurt-Schumacher-Str. 3 53113 Bonn)European Network of Political Foundations (ENoP), Sustainable Development Solutions Network (SDSN)

Accounting for six percent of the global population and 22 percent of global economic output, the European Union is a global player whose actions are decisive for the achievement of the Sustainable Development Goals (SDGs) both within Europe and globally.

Some of Europe's most pressing socio-economic priorities and challenges including rising inequalities, youth unemployment, and climate change are covered under the Goals, making it imperative for the EU to commit and invest seriously into their achievement, while at the same time leading the global movement towards the 2030 Agenda.

Adopted in 2015 by all 193 UN Member States, the 2030 Agenda and its SDGs set quantitative targets for 2030 covering economic development, social inclusion, and environmental sustainability. The European Union and its member states have committed to these Goals but have not taken bold actions needed for their achievement, like the alignment of both their strategies and budgets with the SDGs. The upcoming elections to the European Parliament in 2019, the next Multiannual Financial Framework (MFF) covering the decisive years 2021-2027, and the formation of the next EU Commission are the EU’s last opportunity to lay the ground for a sustainable future in Europe.

In this regard, the European Network of Political Foundations (ENoP) and the Sustainable Development Solutions Network (SDSN) are organizing a conference in Bonn on 15 October 2018 that will explore ways of making the SDGs an integral part of the political agenda in the EU in alignment with these upcoming high-level events. This conference invites the membership of both networks as well as experts from academia and politics to promote exchange and develop concrete initiatives that will steer the European Union towards implementation and achievement of the SDGs.

Further information: www.die-gdi.de/veranst.....rope/

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:30 "The SDGs and the Future of Europe" Public Dialogue (ENoP / SDSN)
bis 19:30 (Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn, Deutschland)The European Union (EU) is at the crossroads. While populist movements and parties are questioning its value European Leaders struggle with embracing a positive common vision of the EU’s future that resonates with its citizens. Can the 2030 Agenda for Sustainable Development with its 17 goals (SDGs) adopted in 2015 by all 193 UN Member States provide a roadmap also for the future of the EU? The 2030 Agenda and its SDGs set quantitative targets for 2030 covering economic development, social inclusion, and environmental sustainability. The European Union and its member states have committed to these Goals but have not taken bold actions needed for their achievement, like the alignment of both their strategies and budgets with the SDGs. Some of Europe's most pressing socio-economic priorities and challenges including rising inequalities, youth unemployment, and climate change are covered under the Goals, making it imperative for the EU to commit and invest seriously into their achievement, while at the same time leading the global movement towards the 2030 Agenda. The upcoming elections to the European Parliament in 2019, the next Multiannual Financial Framework (MFF) covering the decisive years 2021-2027, and the formation of the next EU Commission are the EU’s last opportunity to lay the ground for a sustainable future in Europe.

Programme

Keynote by Gesine Schwan (President of the Humboldt-Viadrina Governance Platform; Co-Chair SDSN Germany) Panel discussion:
Dirk Messner (Director of the Institute for Environment and Human Security, United Nations University) Damjan Krnjevic Miskovic (Center for International Relations and Sustainable Development, Serbia) Jan Pettersson (Director, Gothenburg Centre for Sustainable Development) Barbara Caracciolo (Solidar, SDG Watch Europe) Gesine Schwan (President of the Humboldt-Viadrina Governance Platform; Co-Chair SDSN Germany)

Moderated by Patrick Leusch (Head European Affairs, Deutsche Welle)

This event is hosted by SDSN Germany and Deutsche Welle and supported by the German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) and the Foundation for International Dialogue of the Savings Bank in Bonn.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Leitbegriffe einer Theorie der Weltgesellschaft" Vortrag (FIW)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, großer Saal, Heussallee 24)Gerne möchten wir Sie zu einem besonderen Vortrag einladen: Im Rahmen der 200-Jahr-Feierlichkeiten der Universität Bonn wird Prof. Dr. Stichweh am 15. Oktober 2018 um 19 Uhr am Bonner Universitätsforum einen Vortrag zum Thema ›Leitbegriffe einer Theorie der Weltgesellschaft‹ halten.

Die Feierlichkeiten zum 200. Jubiläum der Universität Bonn erstrecken sich über das gesamte Jahr 2018 und verteilen sich auf verschiedene Themenschwerpunkte. Von Oktober bis Dezember 2018 werden nun Veranstaltungen aus dem Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften präsentiert. Das Thema, in welches sich auch der Vortrag von Prof. Stichweh einreiht, sind die ›Herausforderungen der Weltgesellschaft‹.

Wir würden uns freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen.


Für die Veranstaltung ist diesmal eine Anmeldung erforderlich. Wir möchten Sie daher bitten, sich auf der Website der Uni Bonn verbindlich zum Vortrag anzumelden - cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=069

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Neuenabend" (Greenpeace Bonn)
bis 20:00 (Ort: Friesdorfer Str. 6, 53173 Bonn, Deutschland)Ihr wolltet schon immer mal wissen, was Greenpeace eigentlich so macht? Wie die Organisation überhaupt funktioniert? Oder wie ihr euch in unserer Gruppe in Bonn engagieren könnt?

Dann kommt vorbei! Wir freuen uns jeden 3. Montag im Monat über Interessierte, denen wir von der Arbeit in unserer Gruppe und über Greenpeace allgemein berichten können.

Wenn ihr vorab Fragen habt, schickt Sie gerne an info@greenpeace-bonn.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 16.10.
10:00 "5. Deutsche SDSN-Versammlung" Mitglieder -und Partnerversammlung (SDSN Germany)
bis 17:00 (Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn, Deutschland)Die jährliche deutsche SDSN-Versammlung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Mitglieds- und Partnerorganisationen sowie an Freunde und Wegbegleiter und Wegbegleiterinnen von SDSN Germany.

Leitung der Versammlung: Prof. Dirk Messner und Prof. Gesine Schwan

Programm:

Begrüßung
Bericht zu Netzwerkentwicklung und Wahl des Lenkungsausschusses Keynote und Panelduskussion - Die Kunst gesellschaftlichen Wandels - Wie Transformation noch gelingen kann!

Parallele Netzwerkstätten
Die Netzwerkstätten diskutieren gemeinsame SDSN-Initiativen sowie aktuelle gesellschaftliche Fragen. Impulsgeber führen in das jeweilige Thema ein, bevor die Gruppen in den Austausch gehen. Die Ergebnisse werden im Plenum vorgestellt.
- The World in 2050 Initiative (TWI2050)
- Food, Agriculture, Biodiversity, Land Use and Energy Initiative (FABLE)
- Klimapolitik und Kohleausstieg
- Gesellschaftspolitik und Nachhaltigkeit in Zeiten des Populismus Nachhaltigkeitspioniere in der Wirtschaft


Paneldiskussion - Wie können in 2019 die SDG- und Klimagipfel der Vereinten Nationen gemeinsam zum Erfolg geführt werden?

Weitere Informationen: www.die-gdi.de/veranst.....lung/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 17.10.
bis Fr 19.10. "UN Catalytic Support to South-South & Triangular Cooperation in Implementing the 2030 Agenda" Course (UNSSC Bonn)
(Ort: Bonn, Deutschland)

In view of the growing relevance of South-South Cooperation within the 2030 Agenda for Sustainable Development, the UNSSC Knowledge Centre for Sustainable Development offers this course in close cooperation with the UN Office for South-South Cooperation (UNOSSC), with additional faculty from the Islamic Development Bank and the South Centre. The course builds a common understanding of the theory and practice of South-South and Triangular Cooperation (SS&TC) as a means of development cooperation. It equips participants with the key principles, tools and methods needed to comprehend the challenges and opportunities inherent in the approach, as well as to better understand the roles of different actors involved and to mobilise relevant partnerships. It explores the catalytic role the UN can play in helping to further promote the South-South Cooperation agendas of its member states and development partners as a whole.

The course expands its coverage beyond individual UN staff and UN Country Team members to governments and institutional focal points on South-South and Triangular Cooperation.

Enrolment deadline 03/10/18

Further information: www.unssc.org/courses/u.....da-0/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

.

9:30 "Nachhaltige Lieferketten gestalten" Workshop (CSR-Kompetenzzentrum Rheinland)
bis 15:00 (Ort: Cologne Business School, Hardefust Straße 1, Business Lounge, 50667 Köln)Bei kleinen und mittleren Unternehmen bestehen im Vergleich zu großen Konzernen oftmals deutlich geringere Möglichkeiten, sich dem Thema „nachhaltiges Lieferkettenmanagement“ zu widmen. Aus diesem Grund wurde in einem Fördervorhaben des Bundesumweltministeriums von adelphi und Systain ein Umweltatlas Lieferketten (siehe Anhang)erarbeitet, der für acht ausgewählte Branchen Deutschlands Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette analysiert und darstellt.

Es zeigte sich bei allen acht Branchen, dass die Umweltwirkungen in der Lieferkette mindestens genauso hoch sind wie die Umweltwirkungen an den eigenen Standorten, oftmals sogar um ein Mehrfaches höher. Der Atlas verdeutlicht die hohe Relevanz des Themas „Lieferkette“ für Unternehmen, die ihre ökologischen (und sozialen) Auswirkungen im Rahmen ihres Umwelt- oder Nachhaltigkeitsmanagement-Systems verringern wollen.
In diesem Workshop wollen wir kleine und mittlere Unternehmen, in denen diese in das Thema nachhaltiges Lieferkettenmanagement (Schwerpunkt Umweltthemen), in das Thema einführen. Gemeinsam werden Voraussetzungen und Hürden diskutiert und mögliche Lösungsansätze erarbeitet. Beispiele aus der Praxis sowie die Entwicklung eines Fahrplans für nachhaltiges Lieferkettenmanagement runden den Workshop ab.
Mit der Veranstaltung sollen folgende Ziele für die Unternehmen erreicht werden:
 
•    Einführung in das nachhaltige Lieferkettenmanagement.
•    Gemeinsame Ermittlung wesentlicher Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen.
•    Diskussion und Austausch zu Instrumenten und Lösungsansätzen.
•    Identifizieren von ersten geeigneten Schritten zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit sustain, adelphi und der Cologne Business School statt. Bitte melden Sie sich zu diesem kostenfreien Workshop bei Norbert Jungmichel bis zum 15. Oktober 2018 per E-Mail unter norbert.jungmichel@systain.com an. Weitere Infos zur Vorbereitung für den Workshop sowie zur Agenda erhalten Sie in beigefügtem Flyer.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Do 18.10.
16:00 "200 Jahre Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn" Festakt (Uni Bonn)
bis 18:00 (Ort: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Deutschland)

Festakt und Eröffnung des akademischen Jahres 2018/2019

Festredner: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von
200 JAHRE | 1818 – 2018
RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 19.10.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.10.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mo 22.10.
19:00 "Governance and regulation in the European Union" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Ludger Kühnhardt

Prof. Dr. Christian Koenig, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI)

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.
Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=070

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Wir zeigen inter-/nationale Vereine, Stiftungen und Behörden aus dem Bonner Raum, sowie ausgewählte lokale Organisationen. Wir freuen uns über Vorschläge und Anmerkungen.