Stadt Bonn: “Bonn Challenge”-Briefmarken aus El Salvador

(1 Feb 2016) | By | Category: Bonn, Environment

Bei der Weltklimakonferenz in Paris Ende vergangenen Jahres hatten Jochen Flasbarth und Ashok Sridharan ein gemeinsames Treffen verabredet. Nun war der Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit am 29. Januar beim Bonner Oberbürgermeister im Stadthaus zu Gast.

Staatssekretär Flasbarth brachte bei dieser Gelegenheit dem Bonner OB einen ganz besonderen Bonn-Werbeträger mit: zwei Briefmarken und eine Münze aus El Salvador. “Bonn Challenge” heißen die Wertzeichen, die in einer Auflage von 100.000 Stück erschienen sind. Mit diesen macht das mittelamerikanische Land auf die gleichnamige, im Jahr 2011 von Deutschland initiierte globale Aktionsplattform aufmerksam, 150 Millionen Hektar der weltweit entwaldeten und degradierten Flächen bis zum Jahr 2020 wieder herzustellen. Im März 2015 fand in Bonn die zweite internationale Ministerkonferenz zur Bonn Challenge statt. El Salvador hat wie andere Länder Mittel- und Südamerikas aber auch Afrikas und Asiens ambitionierte Ziele für den Wiederaufbau von Wäldern und wird bei der Umsetzung von Deutschland unterstützt.

Flasbarth und Sridharan tauschten sich bei ihrem Treffen über Bonns Rolle als deutsche UNO-Stadt aus, die sich gerade im Bereich der Nachhaltigkeit und der Biodiversität weltweit einen Namen gemacht hat. Initialzündung war 2008 die große Biodiversitätskonferenz in der Bundesstadt (COP 9), danach erfolgte z.B. die erfolgreiche Anwerbung des Weltbiodiversitätsrates IPBES durch das Bundesumweltministerium, der seit 2014 seinen Sitz in Bonn. Der Staatssekretär und der Bonner Oberbürgermeister sind sich einig, Bonn in seiner internationalen Rolle weiter zu stärken.

Quelle: Mitteilung der Stadt Bonn vom 29.01.2016

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License