Stadt Bonn: Bonner Modell stößt international auf Interesse

(22 Jan 2016) | By | Category: Bonn, Development policy, Exploring sustainability, Municipalities

Eine Delegation aus Bonns usbekischer Projektpartnerstadt ist ab Montag, 25. Januar, für eine Woche zu Gast in der Bundesstadt. Der Besuch ist Teil des Projektes “Sustainable Buchara – Stadt des nachhaltigen Hotellerie- und Restaurantgewerbes”, das im November 2015 gestartet ist. Ziel des Projektes ist es, den Tourismus in Buchara nachhaltiger zu gestalten. Es wird vom Amt für Internationales und Globale Nachhaltigkeit koordiniert und mit Entwicklungsgeldern des Landes NRW zur kommunalen Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Im Projektverlauf werden Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, damit Hotels und Restaurants in Bonns usbekischer Projektpartnerstadt ressourcen- und umweltschonender arbeiten. Dazu zählen beispielsweise Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch technische Lösungen, wie etwa die Umstellung auf energiesparende LED-Lampen, der
Einbau von Wasserspartasten oder die Umstellung der Energieversorgung auf Solarenergie.

Die dreiköpfige Delegation unter Leitung des stellvertretenden Hokim (Bürgermeisters) der Stadt Buchara, Anvar Karayev, will sich bei ihrem Besuch in Bonn in Fachgesprächen mit Experten der Stadt, der Tourismus & Congress GmbH und von Hotels austauschen. Außerdem wollen die usbekischen Projektpartner eine Reihe von erfolgreichen Beispielen vor Ort kennenlernen. Geplant sind unter anderem Besuche in verschiedenen Bonner Hotels, die bereits nachhaltig arbeiten und beim Bonner Projekt “Sustainable Bonn” zertifiziert wurden. Darüber hinaus sammeln die Delegationsteilnehmer Fachwissen in den Themenfeldern Abfall, Energie, Heiz- und Klimatechnik sowie Beratungsmethoden unter anderem bei Besuchen der Bonner Müllverbrennungsanlage, Bonn Orange, der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW sowie Heizungs- und Klimatechnikunternehmen.

Das Projekt war im November 2015 mit der Reise einer Bonner Expertendelegation nach Buchara gestartet. Ziel war es, die lokalen Gegebenheiten und die Projektteilnehmer kennenzulernen sowie erste Fachberatungen durchzuführen.

Hintergrund “Sustainable Bonn”

Bei “Sustainable Bonn” handelt es sich um ein von der Stadt Bonn initiiertes und von der Tourismus & Congress GmbH Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler koordiniertes Projekt. Dabei wird nachhaltiges Handeln und Wirtschaften von Unternehmen im Hotellerie-, Gaststätten- und Konferenzwesen durch individuelle Beratung, Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien, Schulung, Netzwerkbildung und Zertifizierung gefördert. Zwischen 2006 und 2010 haben rund 50 Betriebe der Bonner Konferenzwirtschaft, vor allem Hotels, Caterer und Veranstaltungsstätten, mit dem Programm “Sustainable Bonn” Nachhaltigkeitskonzepte in den Bereichen Energie, Wasser, Abfall, Mobilität sowie faire und nachhaltige Beschaffung erarbeitet und umgesetzt.

Die Projektpartnerschaft Bonn – Buchara

Die beiden Städte Bonn und Buchara unterhalten seit 1999 einen intensiven Austausch vor allem in den Bereichen Kinder und Jugend, Umweltschutz und Umweltbildung sowie Energiefragen. Getragen wird die Projektpartnerschaft durch das Engagement der Stadtspitzen und Verwaltungen ebenso wie durch die regen Kontakte der Partnerschaftsvereine – in Bonn durch die Deutsch-Usbekische Gesellschaft. Ein Zeichen der Verbundenheit beider Städte ist auch die gemeinsame Feier des usbekischen Frühlingsfestes “Nawruz”, die in diesem Jahr wieder im Alten Rathaus der Stadt Bonn stattfinden wird.

Weitere Informationen zur Projektpartnerschaft mit Buchara gibt es hier.

Quelle: Mitteilung der Stadt Bonn vom 22.01.2016

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License