29.01.2016 | Biostation Bonn-Rhein-Erft: Tagung zur Natur von Bonn und Lammfleisch

(13 Jan 2016) | By | Category: Agriculture, Biodiversity, Events

Die Wintertagung des Naturhistorischen Vereins der Rheinlande und Westfalens NHV hat am Freitag, 29. Januar „Die Region Bonn – ein Hotspot der Biodiversität“ zum Thema. Bei der Tagung im Forschungsmuseum Koenig sind auch Gäste herzlich eingeladen! Neben der Biostation berichten ab 15 Uhr der NABU Bonn über die Bonner Vogelwelt, Dr. Lutz Kosack über die Flora des Rheinufers und um 19 Uhr der BUND NRW über die Wildkatze in der Region. Weiterhin stellt der Verein das im November 2015 erschienene Buch “Flora der Region Bonn” vor und bietet es zum Verkauf an. Das Programm und weitere Infos, auch zum Buch, finden Sie hier zum herunterladen.

Die Kollegen von der Biostation im Rhein-Sieg-Kreis haben eine eigene Schafherde zum Beweiden von Naturschutzflächen und geben regelmäßig Lammfleisch ab (von Skudden und Moorschnucken). Das Fleisch ist zerlegt und kostet 9 € / kg; man muss mind. ein 1/2 Lamm (ca. 6-7 kg) abnehmen. Allen Interessenten wird rechtzeitig ein fester Termin mitgeteilt, an dem das bestellte Fleisch in der Station in Eitorf abgeholt werden muss (Schlachtung ist in der 3. oder 4. KW). Weitere Infos und verbindliche Bestellung mit Angabe der Menge bis Montag 18. Januar bei weddeling@biostation-rhein-sieg.de. Das Fleisch ist sehr lecker, man unterstützt den lokalen Naturschutz und die Tiere werden gut gehalten!

Quelle: Mitteilung der Biostation Bonn-Rhein-Erft vom 12.01.2016

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License