Right Livelihood College (RLC): Von Malaysia an den Rhein: “Alternativer Nobelpreis” verlegt internationalen Sitz nach Bonn

(27 May 2014) | By | Category: University/Research

Bonn ist Sitz eines weiteren internationalen Netzwerks: Seit 26. Mai ist das Global Secretariat des Right Livelihood College (RLC), besser bekannt als “Alternativer Nobelpreis”, in der Bundesstadt angesiedelt. Und zwar am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn, das bereits seit 2011 RLC Campus ist. Vorausgegangen war 2010 die Bonner Konferenz zum 30-jährigen Bestehen des “Alternativen Nobelpreises”. Der durch den DAAD und die Universität Bonn geförderte RLC Campus Bonn ist einer von sieben RLC Standorten an Universitäten weltweit. Das RLC Global Secretariat, der Hauptsitz dieses weltweiten Bildungs- und Forschungs-Netzwerkes, wurde nun von Penang, Malaysia, nach Bonn verlegt.

“Gestaltungskraft fällt auf fruchtbaren Boden”

“Ich wünsche dem Global Sekretariat des Right Livelihood College einen guten Start in Bonn”, sagte Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. “Zum RLC Campus am ZEF kommen seit 2011 zwei Mal im Jahr Preisträger aus aller Welt. Sie diskutieren mit Doktoranden und in öffentlichen Veranstaltungen in Bonn. Die Gestaltungskraft, die in diesen Gesprächen zu spüren ist, fällt in Bonn auf fruchtbaren Boden und ergänzt sich gut mit anderen Aktivitäten in Bonn, die auf die Gestaltung der globalen Entwicklungsagenda zielen.”

“Die Forschung, die wir am ZEF betreiben, ist für viele Laureaten relevant, denn das ZEF arbeitet zu Themen wie Nahrungssicherheit, Migration, Umwelt und Gesundheit und Wasserressourcen-management”, sagte Solvay Gerke, Co-Direktorin des Right Livelihood Global Office und Direktorin am ZEF. “Es sind aber vor allem die jungen Doktoranden, die aus der ganzen Welt kommen, die von der Arbeit der Laureaten profitieren. Basierend auf Forschungen in Entwicklungsländern schreiben sie ihre Dissertationen zu Themen, die vielfach in unmittelbarem Zusammenhang mit der Arbeit von Laureaten stehen. Der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen jungen Wissenschaftlern und Laureaten wird nun durch den Umzug des Globalen Sekretariats noch verstärkt werden”, so Professorin Gerke.

Anwar Fazal aus Malaysia, RLC Direktor und “Alternativer Nobel” Preisträger 1982, sagte, es könne keinen passenderen Standort als Bonn für das Global Secretariat geben: “Die Universität Bonn und das ZEF bieten ein hervorragendes akademisches Umfeld und befassen sich mit den wichtigen globalen Themen dieser Zeit. Bonn ist eine kreative, multinationale Stadt mit vielen internationalen Institutionen und Partnern. Letztendlich ist die Unterstützung und die Rolle des DAAD bei der Förderung von akademischer Exzellenz und der Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteuren auf der ganzen Welt vorbildhaft und inspirierend für alle die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen”

Mehr Informationen: www.rlc-bonn.de oder www.zef.de.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Bonn vom 27.05.2014

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License