Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Start des Masterstudiengangs NGO-Management (MBA)

(23 Okt 2009) | By | Category: Bildung, Hochschule, Neues von den BSP Partnern, Spotlight

An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat am Campus Rheinbach der neue und bundesweit einzigartige  Weiterbildungsstudiengang mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) begonnen. Ziel ist die Aus- und Weiterbildung für das Management von Nicht-Regierungsorganisationen (Non Governmental Organisations – NGO).

Der Studiengang wurde bereits Mitte September durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) international akkreditiert. Insgesamt wurden 21 Studierende aus insgeamt 11 Ländern Asiens, Afrikas, Mittelamerikas und Europas angenommen. Sie waren bereits u.a. als Ingenieure, Natur-, Sprach-, Politik- und Religionswissenschaftler im Ausland tätig und planen jetzt einen beruflichen Einstieg in Führungsfunktionen einer NGO. Das Weiterbildungsangebot wird ebenfalls von Mitarbeitern in NGOs, Hochschulabsolventen mit erster Berufserfahrung sowie Beschäftigten privatwirtschaftlicher Unternehmen mit Engagement in sogenannter Corporate Social Responsibility genutzt, die Managementkompetenzen für den Karriereaufstieg benötigen.

NGOs sind in der Regel als Nonprofit-Unternehmen auf den Gebieten der Friedenssicherung, der internationalen Entwicklungszusammenarbeit, im Umweltschutz und Gesundheitswesen tätig. Doch auch wenn sie nicht auf Gewinn ausgerichtet sind, benötigen sie doch ein professionelles Management, um von Politik und Wirtschaft ernst genommen zu werden, Einfluss nehmen zu können und Projekte wirtschaftlich und erfolgreich voranzutreiben. Gerade der NGO-Sektor zeigt einen stetig wachsenden Bedarf an hochqualifizierten Fach- und Führungskräften.

Im Mittelpunkt des Studiums steht daher die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Know-how und Managementkompetenzen. Darüber hinaus soll für internationale Belange sensibilisiert werden. Dazu gehören die unterschiedlichen Weltreligionen ebenso dazu wie internationale Politik, globale Veränderungen oder der Schutz natürlicher Ressourcen. Neben den Professoren des Fachbereichs Wirtschaft Rheinbach konnten Experten aus Wirtschaft, Politik und NGOs als Dozenten gewonnen werden. Von dort kommen auch die Mentoren, die jedem Studierenden während der gesamten Studiendauer zur Seite stehen.

Der Studiengang profitiert dabei von der den einmaligen Rahmenbedingungen des Standortes Bonn/Rhein-Sieg mit seinen zahlreichen UN-Organisationen, Bundesministerien, NGOs, der Deutschen Welle, Durchführungsorganisationen der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit wie GTZ und KfW, Forschungseinrichtungen, internationalen Schulen und Wissenschaftsorganisationen, wie DAAD und DFG, sowie transnationalen Unternehmen wie Deutsche Telekom und Deutsche Post und vielen international agierenden mittelständischen Unternehmen.

Insgesamt dauert das Studienprogramm 18 Monate, davon findet der Großteil der Veranstaltungen als Präsenzstudium  im ersten und zweiten Semester statt. Es ist berufsbegleitend  angelegt an Wochenenden (Freitag abends und samstags) sowie in zwei Blockwochen.  Das dritte Semester ist vorwiegend für die Projektarbeit und die Master Thesis vorgesehen. Unterrichtssprache ist Englisch. Partnerschaften mit Hochschulen im In- und Ausland bieten die Möglichkeit einer anschließenden Promotion.

Weitere Informationen: http://www.mba-ngo.com

Ansprechpartner:
Karsten Heinrich
Tel. 02241/865-445
E-Mail: karsten.heinrich@h-brs.de

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License