Deutsche Post DHL: “Bericht zur Unternehmensverantwortung 2010: Deutsche Post DHL zieht positive Bilanz”

(23 Mai 2011) | By | Category: CSR, DHL, Featured, Neues von den BSP Partnern, Spotlight

Deutsche Post DHL hat seine CO2-Effizienz weiter steigern können. Dies geht aus dem heute (23.05.2011) veröffentlichten Bericht zur Unternehmensverantwortung 2010 des Konzerns hervor. Demnach hat das Unternehmen seine Energieeffizienz – gemessen am Ausgangswert von 100 Punkten – seit 2007 um 12 Punkte verbessert. Diese Verbesserung umfasst sowohl die eigenen Emissionen als auch die der von der Deutschen Post DHL beauftragten Drittunternehmen. Werden nur die konzerneigenen Emissionen zu Grunde gelegt, beträgt die Verbesserung sogar 31 Prozent.

Damit ist das Unternehmen seinem Ziel, seine gesamte CO2-Effizienz bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 2007 zu verbessern, einen deutlichen Schritt näher gekommen. Das Zwischenziel des Unternehmens, die Verbesserung der eigenen Energieeffizienz um 10 Prozent bis zum Jahr 2012, wurde sogar frühzeitig erreicht.

“Umweltfreundliches und gesellschaftliches Engagement sind integraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Wir nehmen unsere Verantwortung ernst und investieren in Nachhaltigkeit – zum Beispiel in Bildung sowie in Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Umwelt”, sagte Rainer Wend, Zentralbereichsleiter Politik und Unternehmensverantwortung bei Deutsche Post DHL. “Wer als globaler Akteur zukunftsfähig bleiben will, muss auch gesellschaftlich ein Teil der Lösung sein.”

Die Steigerung im CO2-Effizienzindex ist vor allem auf Maßnahmen zur Einsparung von CO2 in der Straßenverkehrsflotte und in Gebäuden, aber auch auf den Einsatz moderner Flugzeuge und auf Investitionen in neue Technologien zurückzuführen. So fahren heute über 3.000 Fahrzeuge mit Hybrid- oder Elektromotor oder mit elektronischen oder aerodynamischen Modifikationen in der Flotte der Deutschen Post DHL. Dazu zählt zum Beispiel der weltweit erste 18-Tonnen-Hybrid LKW und die “grüne” Flotte von 80 Hybrid- und Elektrofahrzeuge für die Zustellung in Manhattan/New York.

1,7 Milliarden grüne Sendungen
Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der weltweit transportierten CO2-neutralen GOGREEN-Sendungen auf mehr als 1,7 Milliarden, über 1 Milliarde mehr als noch ein Jahr zuvor. Insgesamt konnte das Unternehmen dadurch rund 82.000 Tonnen CO2 für seine Kunden ausgleichen. Auch die Logistikbereiche des Konzerns haben ihr GOGREEN-Angebot im letzten Jahr weiter ausgedehnt: So bietet zum Beispiel DHL Global Forwarding, Freight für seine Kunden detaillierte CO2-Berichte und einen Ausgleich der entstandenen Emissionen an.

Darüber hinaus ermöglicht der so genannte Intermodalverkehr von Frachtsendungen – der kombinierte Transport per Luft, Wasser, Strasse und Schiene – den Kunden eine Reduktion ihrer CO2-Emissionen um bis zu 40 Prozent. Um diesen positiven Trend auch weiter zu unterstützen plant die Deutsche Post DHL für die Zukunft weitere umweltfreundliche Leistungen. So werden ab Juli 2011 alle Privatkundenpakete in Deutschland – aufpreisfrei für den Versender – mit dem CO2-neutralen GOGREEN-Service transportiert.
GoHelp, GoTeach
Neben dem Umweltbereich kann der Konzern auch in den anderen Feldern seiner Nachhaltigkeitsstrategie eine äußerst positive Bilanz ziehen: Im Rahmen seines GoHelp-Programms waren die DHL-Hilfsteams im letzten Jahr in den Katastrophengebieten in Haiti, Chile, Guatemala und Pakistan insgesamt 83 Tage im Einsatz. Während ihrer Arbeit schlugen die mehr als 100 freiwilligen Katastrophenhelfer 7.000 Tonnen Hilfsgüter um. Darüber hinaus hat der Konzern als Teil seiner Bildungsinitiative GoTeach die Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation Teach for All, die sich weltweit für mehr Bildungsgerechtigkeit einsetzt, ausgebaut.

Deutsche Post DHL unterstützt in diesem Zusammenhang den Ausbau der lokalen Teach For All Organisationen in Argentinien, Chile, Peru, Indien und Deutschland sowie den Aufbau von neuen Organisationen in Spanien und Brasilien. Die im letzten Jahr eingegangene Partnerschaft mit den SOS Kinderdörfern, über die Jugendliche beim Berufseinstieg unterstützt werden sollen, ist mit vier Pilotprojekten in Brasilien, Südafrika, Madagaskar und Vietnam gestartet.
Vielfältige Anerkennung für nachhaltiges Unternehmensengagement
Im letzten Jahr wurde die Deutsche Post DHL in angesehenen, internationalen Indices gelistet. Hierzu zählen unter anderem der Carbon Disclosure und Carbon Performance Leadership Index des Carbon Disclosure Project. Darüber hinaus wurde der Konzern zum wiederholten Mal im FTSE4Good und im Dow Jones Sustainability Index geführt. Für seine Projekte zur Gesundheitsförderung erhielt das Unternehmen für sein vorbildliches betriebliches Gesundheitsmanagement den Corporate Health Award. Die Auszeichnung, die jährlich von Handelsblatt, TÜV SÜD Life Service und EuPD Research unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Initiative Neue Qualität der Arbeit vergeben wird, spiegelt den hohen Stellenwert wider, den ein umfassendes Gesundheitsmanagement seit vielen Jahren in der Konzernstrategie einnimmt.

Pressemitteilung

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License