UN-Millenniumkampagne: Kampagne in Deutschland endet Mitte 2011

(20 Apr 2011) | By | Category: MDGs

Der deutsche Zweig der UN-Millenniumkampagne kann in seiner bisherigen Form nur noch bis zum 30. Juni 2011 fortgeführt werden. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) stellt nach sechs Jahren seine finanzielle Unterstützung für die Kampagne ein. Es ist nicht gelungen, eine alternative Finanzierungsquelle für das Kampagnenteam zu finden.

Das BMZ sieht den Schlüssel für das Erreichen der Millenniumsziele (MDGs) bei den Entwicklungsländern selbst. Deshalb orientiert die deutsche Entwicklungspolitik ihre Zusammenarbeit mit den Partnerländern an der Erreichung der MDGs.

In Deutschland sieht das BMZ die Millenniumsziele gut in der Gesellschaft verankert, u.a. aufgrund der erfolgreichen Arbeit der UN-Millenniumkampagne. Die Kampagne hat hundertausende Menschen erreicht und berührt und mit prominenten Fürsprechern wie David Garrett, Benno Fürmann und Philipp Lahm die Millenniumsziele immer wieder auf die politische und mediale Agenda gebracht.

„Wir hätten sehr gerne weitergemacht“ sagt Dr. Renée Ernst, Leiterin der UN-Millennium­kampagne in Deutschland, „aber ohne die Grundfinanzierung, die vom Ministerium kam, muss das Team leider seine Arbeit einstellen. Jetzt übergeben wir den Staffelstab an die vielen Menschen und Aktionsgruppen, die sich mit der UN-Millenniumkampagne für die Ziele eingesetzt haben.“ Sie sei davon über­zeugt, dass diese sich weiter kraftvoll und nachdrücklich für die Millenniums-Entwick­lungsziele engagieren werden.

„Das öffentliche Engagement für die MDGs und die Forderung an unsere Regierung, die Interessen der Ärmsten weiter zu berück­sichtigen und die Umsetzung der Millenniumsziele voranzutreiben, dürfen nicht nachlassen. Wir ermutigen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, sich der Aktion Deine Stimme gegen Armut anzuschließen“, ergänzt Ernst. Auch auf www.un-kampagne.de und http://www.bmz.de/de/mitmachen/index.html gebe es viele weiterführende Links und Hinweise für Engagierte.

Pressemitteilung

Be Sociable, Share!

    Leave Comment

    Creative Commons License